DE - Contact Us
KOBIL-Systeme ersparen der ProCredit Bank und Quipu erhebliche Hardwarekosten

KOBIL-Systeme ersparen der ProCredit Bank und Quipu erhebliche Hardwarekosten

KOBIL-Systeme ersparen der ProCredit Bank und Quipu erhebliche Hardwarekosten

ProCredit Bank – Profil

Die ProCredit Bank in Deutschland wurde 2011 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Frankfurt. Sie sieht sich als „entwicklungsorientierte Geschäftsbank“.

Mit einem Schwerpunkt auf kleinen und mittleren Unternehmen verfolgt die Bank das Ziel, bei Unternehmen und Einzelpersonen eine Kultur des Sparens und der finanziellen Verantwortung zu fördern.

Die ProCredit Bank gehört zur ProCredit Holding, der Muttergesellschaft einer Reihe von Banken in Südost- und Osteuropa, Lateinamerika und Deutschland.

Herausforderungen

Quipu, die IT-Servicetochter der ProCredit Holding, wollte die Sicherheitstechnologien im Hintergrund der Onlinebanking-Services des Unternehmens modernisieren.

Das erste Ziel bestand darin, die umfangreichen Hardwarekosten zu senken, indem keine TAN-Generatoren mehr gekauft und an Onlinebanking-Kunden verteilt werden müssen.

Die ProCredit Bank benötigte außerdem eine PSD2-kompatible Banklösung, um die App-Sicherheit, die Kundenauthentifizierung und die Transaktionsautorisierungen verbessern zu können.

Der Hauptschwerpunkt lag jedoch auf dem Kundenerlebnis. Die Bank wollte ihre Ziele auf eine Weise erreichen, die weder Bestandskunden noch potenzielle Neukunden abschreckt.

Lösung

Zur Modernisierung der Sicherheitstechnologien seiner Onlinebanking-Dienste entschied sich Quipu für die Zwei-Faktor-Authentifizierung und das Transaktionssignatur-System von KOBIL. Diese Kombination ermöglichte eine Lösung mit einem hohen Vertrauenswürdigkeits- und Sicherheitsniveau, die keine Hardwarekosten für TAN-Generatoren verursachte und alle bestehenden gesetzlichen Anforderungen erfüllte.

Die Technologie von KOBIL wurde speziell entwickelt, um alle Verpflichtungen der EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) zu erfüllen. Sie verbindet vertrauenswürdige digitale Identitäten mit End-to-End-Sicherheit und modernstem App-Shielding, um Vertraulichkeit, Authentizität und Integrität zu gewährleisten.

Durch Einführung der Zwei-Faktor-Authentifizierung von KOBIL, die als Teil der mIDentity-Plattform bereitgestellt wird, konnte Quipu veraltete Authentifizierungsmodelle ablösen. Digitanium, der End-to-End-Verschlüsselungskanal von KOBIL, gewährleistet die vollständige Absicherung und Vertraulichkeit der Daten.

Mit einem auf Microsoft Azure gehosteten Backend bieten wir inhärente Flexibilität und Skalierbarkeit und positionieren uns damit langfristig als die bevorzugte Lösung von Quipu.

„Das Verfahren ist dank Zwei-Faktor-Authentifizierung sehr sicher. Zudem ist es für die Kunden sehr einfach zu bedienen. Und es ist auch noch kostengünstiger als eine Lösung, die zusätzliche Hardware wie etwa einen TAN-Generator erfordert.“
Per Noll Leiter eBanking, Quipu

Ergebnisse

Mit der Einführung der KOBIL-Technologien konnte Quipu durch den Entfall der teuren TAN-Generatorhardware sofort erhebliche Einsparungen erzielen und gleichzeitig eine hervorragende Sicherheit, Compliance und Benutzererfahrung bei allen Banktransaktionen gewährleisten.

Der Smart Security Management Server von KOBIL vermeidet Medienbrüche und schützt alle Benutzer, Apps und Geräte in einer sicheren Ausführungsumgebung. Dies garantiert, dass jede Interaktion zwischen der ProCredit Bank und ihren Kunden sicher ist – von Anfang bis Ende.

Auf dieser Basis kann sich die ProCredit Bank nun darauf konzentrieren, ihren Kundenstamm zu erweitern und noch mehr langfristige Wertschöpfung und nachhaltige Kapitalrendite zu erzielen.