DE - Contact Us
Erste Bank: Hardware- und Software-Sicherheitslösungen für den österreichischen Giganten

Erste Bank: Hardware- und Software-Sicherheitslösungen für den österreichischen Giganten

Erste Bank: Hardware- und Software-Sicherheitslösungen für den österreichischen Giganten
4.000.000
Mobilbanking-Kunden geschützt
400.000.000
Banktransaktionen gesichert
6.000
Transaktionen mit einer Knopfzelle dank TAN Optimus Comfort von KOBIL

Erste Bank – Profil

Die Erste Bank gehört zu den größten Finanzdienstleistern in Mittel- und Osteuropa.

Seit der Gründung im Jahr 1819 hat sich die Bank zum regionalen Schwergewicht entwickelt. Zu den Kernmärkten zählt Österreich, wo die Bank 15,7 Millionen Kunden betreut und einen branchenführenden Ruf genießt.

Herausforderungen

In Österreich kommen beim Internetbanking zumeist mTAN-Technologien zum Einsatz. Dabei werden TANs ungesichert per SMS an die Benutzer übermittelt. Das Bewusstsein für die Schwachstellen der mTAN- und iTAN-Prozesse nimmt jedoch bei Unternehmen kontinuierlich zu.

Die CardTAN-Technologie als eine viel sicherere Alternative ist in Österreich noch nicht allgemein verbreitet.

Ein weiterer Handlungsanstoß für die Erste Bank war die notwendige Einhaltung der überarbeiteten EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2).

Lösung

Seit Januar 2015 stattet die Erste Bank alle Geschäftskunden mit dem optischen CardTAN-Generator TAN Optimus Comfort von KOBIL aus.

Das Gerät erfüllt alle STUZZA-Anforderungen und bietet einen erweiterten Schutz gegen Phishing und andere Cyberangriffe. Der TAN Optimus Comfort kann auch dann nicht manipuliert werden, wenn der PC angegriffen wird.

Und dank einer Batterielebensdauer von mehr als drei Jahren kann jeder TAN Optimus Comfort mit einer einzigen Batterie ca. 6.000 Transaktionen absichern.

Die Erste Bank hat auch die mIDentity-Plattform von KOBIL eingeführt, um mit einer vertrauenswürdigen, sicheren und reibungslosen Softwarelösung die George-App der Bank mit der KOBIL-App s Identity zu verbinden. Bei diesem Zwei-App-Ansatz fungiert George als Banking-App für die tägliche Nutzung, während s Identity von KOBIL zum Bestätigen von Anmeldungen und Transaktionen verwendet wird.

Dadurch profitiert die Erste Bank von den Vorteilen unserer erstklassigen Sicherheitstechnologie: Smart Security Management Server, PKI-basierte Authentifizierung, End-to-End-Verschlüsselung per Digitanium-Channel sowie virtuelle Smartcard-Technologie.

Die PSD2-Konformität wurde ebenfalls sichergestellt. Alle Sicherheitsmaßnahmen wurden integriert sowie Anwendungsabschirmung, starke Kundenauthentifizierung, Transaktionsautorisierung und 3D Secure implementiert.

Ergebnisse

Mehr als vier Millionen Mobilbanking-Kunden der Erste Bank konnten durch KOBIL-Technologie geschützt werden.

Darüber hinaus wurden mehr als 400 Millionen einzelne Banktransaktionen gegen die Gefahr böswilliger Cyberangriffe gesichert.

Durch den Einsatz erstklassiger Sicherheitstechnologien hat die Erste Bank ihre Position bei den österreichischen Verbrauchern und auf dem europäischen Markt gestärkt.